Unfälle mit Radfahrerbeteiligung


Unfälle mit zum Teil tödlichem Ausgang für den Radfahrer, meist werden die Radfahrer durch Kraftfahrer beim Rechtsabbiegen übersehen ! Oder leider auch bei der Handybenutzung übersehen !!!
Die meisten Berichte sind vom Presseportal der Dürener Polizei, z.T. auch Berichte aus der Zeitung.

weitere aktuelle Meldungen auf dem Presseportal der Polizei Düren


Düren, 15.05.2015 – Radfahrer erleidet tödliche Verletzungen †

Ein 64-jähriger Radfahrer aus Düren ist am frühen Freitagnachmittag bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Er wurde nach Polizeiangaben beim Überqueren der Arnoldsweilerstraße an der Kreuzung in Richtung Kreuzstraße von einem Lkw erfasst und überrollt.

Beide Verkehrsteilnehmer kamen gegen 14.40 Uhr aus der Lagerstraße. Der Fahrradfahrer wollte geradeaus in die Kreuzstraße fahren, als der Lkw-Fahrer bei Grünlicht nach rechts in die Arnoldsweilerstraße abbog. Dabei habe der 32-jährige Fahrer den Mann nach Polizeiangaben wohl übersehen.

Der Dürener wurde von den Rädern des Sattelzugs überrollt. Seine schweren Verletzungen wurden vor Ort notärztlich versorgt, der Mann verstarb jedoch später im Dürener Krankenhaus.
Quelle: Dürener Zeitung
Lesen Sie die Kommentare zum Artikel


Düren, 24.04.2015 – Verkehrsunfall mit leicht verletzten Radfahrer

Düren. Zu einem Zusammenstoß zwischen PKW und Fahrradfahrer kam es am Freitag, 24.04.2015 gegen 20.00 Uhr in Düren-Rölsdorf. Eine 52-jährige PKW-Fahrerin aus Kreuzau wollte von der Samlandweg nach rechts auf die Lendersdorfer Straße einbiegen und übersah dabei einen von rechts kommenden Fahrradfahrer. Der 18-jährige Mann kam zu Sturz und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. An beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.


 Düren, 22.4.2015 – Junge von Fahrradfahrer angefahren

am vergangenen Mittwochnachmittag wurde in der Innenstadt ein 13 Jahre alter Fahrradfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Radler verletzt. Der erwachsene Unfallbeteiligte kümmerte sich jedoch nicht um das Geschehen, sondern fuhr davon.

zum Bericht


  2 Radfahrer wurden verletzt (beidesmal vorher „übersehen“)

Kreuzau/Düren (ots) – Frühlingswetter bringt jetzt wieder vermehrt Radfahrer auf die Straße. Parallel steigen die Unfallzahlen unter Beteiligung von Zweiradfahrern. Die Polizei appelliert an erhöhte Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme.

Am Dienstagmorgen hatte eine 17 Jahre alte Fahrradfahrerin aus Kreuzau noch Glück im Unglück. Als sie um 07:45 Uhr in ihrem Wohnort von der Straße „Frohbenden“ nach links auf die Eifelstraße in Richtung Peschstraße abbiegen wollte, wurde sie von einem Autofahrer übersehen. Ein 26-Jähriger aus Kreuzau hatte die Eifelstraße in Richtung Hauptstraße befahren und die vor ihm einbiegende Jugendliche erfasst. Sie erlitt diverse Verletzungen und wollte später selbständig einen Arzt aufsuchen. Am Pkw war unter anderem die Frontscheibe zerstört worden.

Um 09:00 Uhr wurde ein 66-Jähriger aus Düren beim Radfahren auf der innerstädtischen Kölnstraße ins Straucheln gebracht.
Eine 59 Jahre alte Autofahrerin hatte zuvor angehalten, zum Aussteigen die Fahrertür geöffnet und den Radfahrer übersehen. Der erlitt eine behandlungsbedürftige Knieverletzung.


Radfahrer auf dem Gehweg unterwegs

Düren/Jülich – In der Zeit von 16:30 und 19:15 Uhr kam es am Montag in Düren und Jülich zu jeweils einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fahrradfahrer. Hierbei verletzten sich die Zweiradfahrer leicht.

Ein 39 Jahre alter Dürener radelte zunächst am Nachmittag auf dem Gehweg der Fritz-Erler-Straße. Aus Richtung der Paradiesstraße kommend, stieß er im weiteren Verlauf mit einem 62-jährigen Autofahrer zusammen. Der Ältere der beiden beabsichtigte ursprünglich, mit seinem Wagen ein angrenzendes Betriebsgelände zu verlassen. Hierzu tastete er sich über den Gehweg in Richtung der Fahrbahn, um eine bessere Sicht zu erlangen. Bei dem dann folgenden Zusammenstoß verletzte sich der Radfahrer leicht. Er konnte jedoch selbständig einen Arzt aufsuchen.

Knapp drei Stunden später ereignete sich ein ähnlicher Unfall auf der Wymarstraße in Kirchberg. Mit seinem Rad fuhr ein Zwölfjähriger aus Jülich auf dem Fuß- und Radweg aus Richtung Jülich kommend in Richtung der Fronhofstraße. Dort näherte sich eine 54 Jahre alte Frau aus Linnich dem Kind. Mit ihrem Pkw beabsichtigte sie, aus einer Hauszufahrt nach rechts in Richtung Jülich zu fahren. Dazu fuhr auch sie, wie Zeugen bestätigten, langsam über den Gehweg. Dennoch prallte der Junge gegen ihre rechte Fahrzeugseite und kam zu Fall.
Mit einem RTW wurde der leicht verletzte Schüler vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Dieses konnte er später jedoch verlassen.


Alkoholisierter Fahrradfahrer verursacht Verkehrsunfall

Düren  – Am Freitagabend touchierte ein 64 Jahre alter Radfahrer aus Düren im Vorbeifahren einen geparkten Pkw und beschädigte diesen dadurch leicht . Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Radfahrers fest. Dem unfallverursachenden Radfahrer wurde auf der Polizeiwache Düren eine Blutprobe entnommen.

zum Bericht


Niederzier Radfahrer beim Abbiegen übersehen

Am Dienstagabend prallten eine Autofahrerin und ein Radfahrer auf der Mühlenstraße zusammen. Der Radler wurde dabei leicht verletzt.

Gegen 19:10 Uhr war ein 16-Jähriger aus Niederzier mit seinem Fahrrad auf dem kombinierten Geh-/Radweg in Richtung Oberzier unterwegs. Zur selben Zeit befuhr eine 25-jährige Frau aus Merzenich mit ihrem Pkw die Mühlenstraße in die gleiche Richtung. Als die Autofahrerin an dem Radfahrer vorbei war, bog sie nach rechts in die Zufahrt eines Hauses ein. Trotz Ausweichens des Jugendlichen kam es zu einer Kollision mit dem Kraftfahrzeug. Der 16-jährige erlitt kleinere Verletzungen und begab sich selbständig in ärztliche Behandlung.

zum Bericht


Düren, 15.04.2015 – Kind von Pkw erfasst

Am Mittwochnachmittag wurde ein Fünfjähriger in Wohnortnähe von einem Pkw erfasst. Er war mit einem Fahrrädchen unterwegs

zum Bericht


 Düren, 09.04.2015 – Radfahrerin in falscher Richtung unterwegs – angefahren

Schwer verletzt wurde am Mittwochmittag eine Frau aus dem Stadtgebiet, als sie mit ihrem Fahrrad die Monschauer Straße in Richtung Innenstadt befuhr. Ein Autofahrer hatte die entgegen der Fahrtrichtung fahrende 61-Jährige übersehen.

zum Bericht


 Düren 08.04.2015 – Wer kennt den flüchtigen Radfahrer?

Uneinsichtig zeigte sich am Donnerstagmittag ein Radfahrer, der in der Valencienner Straße den Seitenspiegel einer Autofahrerin aus Düren beschädigte. Er weigerte sich den Schaden zu regulieren.

zum Bericht


Hürtgenwald, 05.04.2015 – Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Ostersonntag, gegen 17:25 Uhr, wurde ein Rennradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der B 399 in Höhe der Ortslage Hürtgenwald-Gey schwer verletzt. Der 49jährige Radfahrer aus Düren befuhr mit seinem Rennrad die B399 von Großhau in Rtg. Düren. In Höhe der Ortslage Gey, an der Kreuzung B399 / K31, kam ihm ein 88jähriger aus Hürtgenwald mit seinem Pkw entgegen. Dieser bog an der Kreuzung nach links in Richtung Straß ab und übersah dabei den Radfahrer. Es kam zum Zusammenstoß zwischen Fahrrad und Pkw, wobei der Radfahrer über den Pkw geschleudert wurde. Er erlitt trotz angelegtem Sturzhelm schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber zur Uniklinik in Aachen verbracht. Da der Radfahrer keine Ausweispapiere mit sich führte, konnten zunächst seine Personalien nicht festgestellt werden. Die Angehörigen des Radfahrers konnten daher erst über den Unfall informiert werden, als sich die Ehefrau bei der Polizei meldete und angab, dass sie ihren Mann vermisse. Anhand der Beschreibung wurde festgestellt, dass es sich bei dem Vermissten um den verunfallten Radfahrer handelte.

Bericht


Düren, 22.03.2015 –  Radlerin fuhr gegen Pkw

Am Sonntagmittag kam es im Stadtteil Birkesdorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich die Unfallverursacherin aus Düren leicht verletzte.
zum Bericht


Düren, 21.03.2015 –  Autofahrer übersieht Radfahrer

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Fahrrad wurde der Fahrradfahrer am Samstagnachmittag leicht verletzt.
zum Bericht


Eine 36 Jahre alte Radfahrerin aus Jülich wurde am Donnerstagvormittag auf der Kirchberger Straße von einem Pkw erfasst und schwer verletzt. Die 80 Jahre alte Unfallverursacherin erlitt einen Schock.
zum Bericht


Eine Radfahrerin wurde Mittwochmorgen in der Ortslage Titz verletzt, als sie die Vorfahrt eines Pkw missachtete.
zum Bericht


Zu zwei Verkehrsunfällen mit Fahrradfahrern kam es am Mittwoch in Düren und Rölsdorf. Hierbei wurden die Radler jeweils leicht verletzt.

zum  Bericht


Düren 30.01. – Fahrradfahrerin übersehen

Glück im Unglück hatte eine 23 Jahre alte Fahrradfahrerin, als sie am Donnerstagmittag von einem Pkw erfasst wurde. Leicht verletzt konnte sie vom Krankenhaus aus entlassen werden

zum Bericht


Inden, 27.01. -Autofahrer übersieht Radfahrer auf linksseitigem Radweg

Leicht verletzt wurde ein Fahrradfahrer am Montagnachmittag. Ein Pkw-Fahrer hatte den Mann beim Abbiegen offensichtlich übersehen.

zum Bericht


Jülich, 06.01.2015, Radfahrer flüchtet nach Unfall

In der Römerstraße kam es am Montagnachmittag zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto- und einem Radfahrer. Der Radler flüchtete danach zu Fuß vom Unfallort und wird nun von der Polizei gesucht.

zum Bericht


Düren, 09.12.2014 – LKW-Fahrer übersieht Radfahrer beim Rechtsabbiegen

Glück im Unglück hatte am Montagvormittag ein 22 Jahre alter Mann aus Düren. Mit seinem Fahrrad wurde er beinahe von einem 54-jährigen Sattelzug-Fahrer erfasst. Wie durch ein Wunder verletzte er sich nur leicht.

zum Bericht


Düren, 03.12.2014, Unfallflucht: Radfahrer am großen Kreisverkehr angefahren

Zur Aufklärung eines Unfallgeschehens sucht die Polizei den am Unfall beteiligten Autofahrer sowie Zeugen.

zum Bericht


Düren, 15.10.2014 –  Autofahrer übersieht Radfahrer beim Rechtsabbiegen

Am Mittwochmorgen erlitt ein Radfahrer im Stadtteil Gürzenich bei einem Unfall Kopfverletzungen. Vermutlich war er von einem Lkw-Fahrer übersehen worden.

zum Bericht


AC/Hürtgenwald, 29.August 2014 – Tod des Radfahrers billigend in Kauf genommen

Weil er beim Griff nach dem Handy einen Rennradfahrer mit dem Auto anfuhr und schwerverletzt im Graben liegen ließ muss ein Berufskraftfahrer eine Haftstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verbüßen.
Tod des Radfahrers billigend in Kauf genommen -weiterlesen auf:
http://www.aachener-zeitung.de/lokales/dueren/tod-des-radfahrers-billigend-in-kauf-genommen-1.904099

Gürzenich, 23. August 2013 – Unfall mit Todesfolge

tragischer Unfall – 83-jähriger auf einem Fahrrad wird von PKW mitgeschleift – Mann stirbt im Krankenhaus. Weiterer Bericht
geschehen in Düren, Bahnstraße-Einmündung Papiermühle >>> Ortsmarke


Niederzier, 02. Juli 2013 Unfall mit Todesfolge † 

Radfahrer von LKW erfasst und überrollt worden – weiterer Bericht
geschehen in Niederzier Rurbenden Kreisverkehr >>> Ortsmarke


weitere aktuelle Meldungen auf dem Presseportal der Polizei Düren

Advertisements

Kommentar erwünscht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s