Petition: Radverkehrsgesetz

Unser Ziel ist, das Thema Verkehrswende in den Wahlkampf in NRW zu bringen. Am 14. Mai sind Landtagswahlen – und bisher ist die Verkehrswende kein großes Thema. Das wollen wir ändern!
Wir wollen den Aufbruch in ein modernes, bewegliches Land NRW und bis 2025 den Anteil des Radverkehrs auf 25% landesweit erhöhen. Dafür braucht das Land NRW ein Radverkehrsgesetz. Denn was bei unseren direkten Nachbarn in den Niederlanden klappt, das geht auch bei uns.

Nutzung des Fahrrades attraktiver machen

Im Jahresauftakt-Gespräch zwischen ProRad Düren und Vertretern der Stadt Düren ging es um ein besseres Kennenlernen. Pro Rad macht seit anderthalb Jahren „Druck“ für bessere Radverkehrsbedingungen. 5 Aktive von Pro Rad trafen sich mit den Verantwortlichen des Tiefbauamts, Fr. Leimert, Hr. Wingels und dem Fahrradbeauftragten Herrn Schmitz. Gemeinsames Ziel, die Bedingungen für den Radverkehr verbessern…

Radweg L249: Der Petitionsausschuss bremst

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Petition zum Radweg zwischen Kreuzau und Niederau

mit Ihrer Hilfe wurde erfolgreich eine Petition angestrengt,
erfolgreich jedoch leider nur in Sachen öffentlicher Aufmerksamkeit.
Es gab mindestens drei Zeitungsbeiträge und viele Facebookbeiträge, sowie einiges an Schriftverkehr.

Sachstand zum Thema Radverkehr

Georg Schmitz beritet zum Sachstand zu Radthemen in Düren.
Es gab in den letzten zwei Jahren zahlreiche gute, sinnvolle Beschlüsse zur Förderung des Umweltverbundes und in zahlreichen Gesprächen gab es auch meistens Einigkeit, wie es weitergehen soll.
Die sichtbare Umsetzung verzögerte sich jedoch teilweise.
Zahlreiche Maßnahmen wurden im Frühjahr für die Klimaschutzinitiative des Bundes angemeldet, sodass wir mit 50% Zuschuss rechnen können. Allerdings wird erst im September eine Antwort zu dem Förderantrag erfolgen, so dass die Stadt bis dahin nicht groß aktiv werden konnte.

ProRad-Tour in den Niederlanden

Wir unternahmen am 6. August bei bestem Wetter diese wunderschöne Radtour im niederländischen Grenzbereich bei Roermond. Vielleicht der Auftakt zu einer etwa jährlich wiederkehrende Tour, sozusagen zur Stärkung unseres Wir-Gefühls. Wir radelten teilweise im Nationalpark „Meinweg“ und auch im deutschen Teil des Waldgebietes. In der Nähe gibt es auch neuartige Betonradwege, die sehr schön zu…