Critical Mass Düren wurde zum Silent Ride

Gastbeitrag von Axel Fell zur Stillen Critical MASS Düren im April 2019

Grund war der tödliche Fahrradunfall auf der Aachener Straße im März 2019
Zeitungsberichte:

Tödlicher Unfall auf der Aachener Straße in Düren – LKW erfasst Radfahrer

Warum ich Rad fahre

In Gedenken an den 17jährigen jungen Mann, Sascha, der vor ein paar Tagen von einem LKW auf einem Schutzstreifen erfasst und getötet wurde, fuhr die Critical Mass Düren am 12. April als eine Art Silent Ride.

An insgesamt vier Stellen führten uns Jens und Markus, an denen in den letzten Jahren in Düren Radfahrer*innen getötet oder schwer verletzt wurden.

Große Erschütterung machte sich unter den knapp 30 Teilnehmer*innen breit.

Jens und Markus erläuterten uns an allen Stellen, wie es zu den Unfällen gekommen war.

Überfahrene Schutzstreifen, LKWs, die am Zollamt mitten in der Stadt den Radverkehr kreuzen müssen……

kein Ruhmesblatt für die Verkehrs- und Stadtplanung in Düren.

Insgesamt eine CM, bei der die Teilnehmer*innen ihre Erschütterung immer wieder ein Stück weit hinter Interesse zu verbergen suchten.

Ohne Musik, ohne laute Töne.

Alles zur Critical Mass Düren und zur Radverkehrssituation in Düren hier :

Der Blog meines Freundes Jens Veith

Die…

Ursprünglichen Post anzeigen 21 weitere Wörter

Gedenktag – schon vergessen ?

Schon vergessen ? Genau vor einem Jahr passierte es ! Ein 64-jähriger Radfahrer aus Düren ist am frühen Freitagnachmittag bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Er wurde nach Polizeiangaben beim Überqueren der Arnoldsweilerstraße an der Kreuzung in Richtung Kreuzstraße von einem Lkw erfasst und überrollt. Fahrer der Critical Mass Düren hatten am 20.Mai an der … Gedenktag – schon vergessen ? weiterlesen

Critical Mass DN – Mai 2015

Wie jeden letzten Freitag im Monat trafen wir uns zum Stadtradeln. Diesmal ging es zum Ghost Bike an der Arnoldsweiler Straße. Das weiße Fahrrad wird von vielen Leuten näher betrachtet, es dient als Mahnmal für einen vor kurzem tödlich verunfallten Radfahrer, jemand hatte sogar ein Grablicht dazu gestellt. Am Lenker hängt ein Zeitungsbericht über den … Critical Mass DN – Mai 2015 weiterlesen

Mahnmal für gestorbenen Radfahrer

Seit gestern steht an der Arnoldsweiler Straße ein sogenanntes "Ghost Bike" als Mahnmal für den am 15. Mai verunfallten Radfahrer, der kurz nach dem Unfall im Krankenhaus verstarb. Die Dürener Nachrichten berichteten: http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/dueren/64-jaehriger-radfahrer-stirbt-nach-verkehrsunfall-1.1091582#commentsField-707704

Stille Fahrt am 20.Mai

Jedes Jahr sterben etwa 400 Radfahrer im Straßenverkehr. Immer öfter erinnern weiß gestrichene Fahrräder, Ghost Bikes, am Unfallort an die Opfer. Jetzt hat Daniel Doerk aus Osnabrück den sogenannten Ride of Silence nach Deutschland geholt. Am 20. Mai werden in mindestens sieben Städten Menschen gemeinsam durch die Stadt radeln, um an Freunde, Kollegen und andere … Stille Fahrt am 20.Mai weiterlesen