B56n trennt Radroute

13 Millionen Euro hat der südliche Teil der B56n gekostet, der jetzt eröffnet wurde. Man erhofft sich von der Umgehung eine signifikante Entlastung der, durch die Stadt führenden, Bundesstraße B56. Für Radfahrer ist die B56n jedoch eine Zumutung. Die Umgehungsstraße durchtrennt vorhandene Radrouten, wie z.B. Düren - Merzenich. Radfahrer müssen größere Umwege in Kauf nehmen. … B56n trennt Radroute weiterlesen

Advertisements

ProRad auf dem SeniMobi

Schon am kommenden Donnerstag, den 28.Juni findet auf dem Kaiserplatz der Mobilitätstag für Senioren statt. Und zwar von 10:00 bis 15:00. ProRad nutzt die Gelegenheit und wird mit einem eigenen Stand vertreten sein. Hier habt Ihr unter anderem die Gelegenheit, für mehr Radverkehr abzustimmen, wir haben Unterschriftenlisten der Volksinitiative "Aufbruch Fahrrad" ausliegen und würden uns … ProRad auf dem SeniMobi weiterlesen

Dienstrad statt Dienstauto

WDR Beitrag heute im Radio... Neues Rad Radeln und Geld sparen Quelle: https://www1.wdr.de/ Mit Hilfe der Leasing-Verträge werden auch teure E-Bikes erschwinglich. Statt 2.000 oder 3.000 Euro auf einen Schlag zu bezahlen, werden für die Nutzer monatliche Raten in Höhe von 50 bis 80 Euro fällig. Die meist dreijährigen Verträge schließt der Arbeitgeber für seine … Dienstrad statt Dienstauto weiterlesen

Radpresse Mai #1

Interview der Dürener Zeitung mit ProRad So wünschen sich die Mitglieder von ProRad die Kreuzung von August-Klotz-Straße und Weierstraße. Poller o.Ä. könnten den geschützten Radfahrstreifen (auch Protected Bike Lane) von der Hauptfahrbahn abtrennen. Fahrradfreundlicheres Düren: „Schutzstreifen sind ein Kompromiss http://www.aachener-zeitung.de/lokales/dueren/fahrradfreundlicheres-dueren-schutzstreifen-sind-ein-kompromiss-1.1886011 Bericht zur Fahrradsternfahrt am letzten Sonntag "Stadt – Rad – Luft!" unter diesem Motto demonstrierten … Radpresse Mai #1 weiterlesen