100 Menschen demonstrieren für Verkehrswende

Düren, 06.April 2019. Etwa 100 Menschen demonstrierten am Samstag für eine Verkehrswende in Düren. Im Rahmen der Veranstaltung Autofasten, die der Dürener Katholikenrat am Wirteltorplatz abhielt, hatten sich viele Menschen zusammengefunden.  Mit Transparenten und Schildern, ging es durch die Dürener Innenstadt.
Viele Menschen fühlen sich auf Dürens Straßen vom Kraftverkehr bedrängt, vor allem Radfahrer kritisieren die unsichere Führung der Fahrradwege.
Die Unfallzahlen im Kreis Düren stiegen im Vergleich zu 2018 bei den Fußgängern um 5% auf 106 Verunglückte, bei Radfahrern um satte 18% auf 265 geschädigte Personen.
Die Zahl der Verkehrsunfallfluchten bei Personenschaden stieg mit 95 Fällen um über 20% !
Ein Zeichen für gestiegenen Egoismus und Rücksichtslosigkeit. Das zeigt sich auch beim Parken, da wird munter auch Schutzstreifen geparkt, was dass Zeug hält.

Dem kann nur Einhalt geboten, wenn der Autoverkehr massiv zurück gedrängt wird. 

Das zeigten die Bürger mit Schildern: „sichere Radwege weniger Parkplätze“, „Mehr Platz fürs Rad“
„Parkplätze reduzieren, Aufenthaltsqualität verbessern“, „Verkehrswende JETZT“

Wenn alternative Verkehrsmittel, wie Bus, und Rad gefördert und dann genutzt werden, ist das aktiver Klimaschutz. Das zu Fuß gehen wird oft unterschätzt, doch wenn Autofahrer etwas entfernter parken, dann kaufen sie auch in den Geschäften, an denen sie vorbei gehen. Seien wir doch mal ehrlich, privilegiert wird doch seit vielen Jahrzehnten nur das Auto.

Das Programm war bunt gemischt, um 11:30 startete schon eine Fahrradkorso vom Annakirmesplatz, zum Gedenken des tödlich verunglückten Radfahrers an der Aachener Straße.

Am Mittag hielt Bürgermeister Paul Larue seine Ansprache, es folgte Axel Fell (ADFC) und Jens Veith (ProRad)

Sprecher: Paul Larue, Axel Fell (ab Min. 4:35 ), Jens Veith (ab Min. 8:24)

Um 12:30 dann die Demonstration durch die Stadt.


Kleine Auswahl von weiteren Berichten im Netz:

Foto am Wirteltorplatz Bürgermeister Paul Larue, Axel Fell vom ADFC Landesverband
v.l. Bürgermeister Paul Larue, Axel Fell vom ADFC Landesverband, Foto: Anja Georg

Axel Fell vom ADFC Kerpen sprach KLARTEXT als Gastredner nach der Ansprache von Bürgermeisters Paul Larue, zum Originalbeitrag auf: warumichradfahre.blog

Ein lascher Artikel in den Dürener Nachrichten erschien am 10.04.:
leider wird hier überhaupt nicht über die Forderung der Demonstranten berichtet.

 

Kommentar erwünscht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s