Radverkehr in der Presseschau

Abstandskampagne der Stadt

„Mind. 1,5 Meter“ heißt eine gemeinsame Kampagne des ADFC, der Dürener Kreisbahn und der Stadt Düren, die für mehr Rücksicht für Radfahrer wirbt.
Kennst du die unangenehme Situation, wenn dich ein Auto mit geringem Abstand überholt. Das muss nicht sein, die Kampagne macht darauf aufmerksam.

IMG_20181025_173235.jpg

Einige DKB-Busse und Stadtfahrzeuge tragen bereits Aufkleber, die Kraftfahrer darauf hinweisen, einen ausreichenden Seitenabstand zu Radfahrenden einzuhalten.

Doch auch Radfahrer müssen zu parkenden Autos ausreichend Abstand halten, denn es könnte jemand ausparken oder die Tür aufreißen.

Hier die Pressemeldung der Stadt und ein Bericht auf der Grünen Stadtratsfraktion.
Vor kurzem stürzte ein Radfahrer wegen zu geringem Seitenabstand, dazu eine
Meldung der Polizei Düren

Radwegsanierung 1

Der Radweg zwischen Kreuzau und Niederau entlang der L249 soll demnächst auch saniert werden. Hier hat ProRad mehrere Gespräche mit Straßen.NRW geführt.
Die Verantwortlichen dort beharren jedoch auf eine Totalsanierung des Radwegs
mit 70 cm tiefer Auskofferung des Untergrunds. Dieser Maßnahmen würden das Ende der Allee bedeuten.

DSCF1513k

ProRad möchte einen Verlust der Bäume vermeiden, und ist im Gespräch mit Niederländischen Fachleuten. In den Niederlanden werden Radwege häufig vor Ort in Beton gegossen (Ortbeton).  Diese Bauweise benötigt eine geringere Tiefe im Untergrund. An einigen Stellen können auch Wurzelbrücken helfen – denn die Bäume sind erhaltenswert. Ein Beispiel wie eine Radwegsanierung baumschonend möglich ist.

Radwegsanierung 2

Zwischen Niederzier und Jülich werden Abschnitte der Radwege entlang der B56 saniert:
Pressemeldung in den Dürener Nachrichten

ADFC-Fahrradklimatest

Zwischenstand der Teilnahmen zum 22.10.2018
Für die Stadt Düren haben bereits über 100 Leute abgestimmt. 2016 waren es 332. Der Onlinefragebogen kann noch bis zum 30. November 2018 ausgefüllt werden.
Auch für andere Gemeinden im Kreis wie z.B. Kreuzau, Jülich, selbst Nideggen kann abgestimmt werden.
Hier dümpeln die Teilnehmerzahlen jedoch noch unter der erforderlichen Mindestzahl.
Eine Übersicht findet sich hier.
Wichtiger, stimmt ab für Eure Stadt oder Gemeinde:

Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2018 mitmachen!

Macht das Radfahren in Deiner Stadt Spaß oder ist es Stress? In etwa zehn Minuten kannst Du Deine Heimatstadt aus Sicht der Rad fahrenden Menschen beurteilen.

Denn: Die lebensnahen Rückmeldungen zeigen Politik, Verkehrsplanung und Verwaltung in Deiner Stadt oder Gemeinde, wie sicher oder unsicher sich Rad fahrende Menschen fühlen und gibt Hinweise, wo an den Bedingungen für den Radverkehr noch verbessert werden müssen.

In diesem Sinne:
kommt gut durch den Herbst, radfahrn wünscht unfallfreie Fahrt.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Radverkehr in der Presseschau

Kommentar erwünscht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s