B56n trennt Radroute

13 Millionen Euro hat der südliche Teil der B56n gekostet, der jetzt eröffnet wurde.
Man erhofft sich von der Umgehung eine signifikante Entlastung der, durch die Stadt führenden, Bundesstraße B56.
Für Radfahrer ist die B56n jedoch eine Zumutung. Die Umgehungsstraße durchtrennt vorhandene Radrouten, wie z.B. Düren – Merzenich. Radfahrer müssen größere Umwege in Kauf nehmen. Die Kreuzung B56n / Kölner Landstraße könnte den 1. Preis beim Wettbewerb „Fehlplanungen für den Radverkehr“ gewinnen.
Weiterlesen auf ProRad-DN.

Advertisements

Ein Gedanke zu „B56n trennt Radroute

Kommentar erwünscht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s