Charity-Fahrt: Mit Radprofi André Greipel durch die Eifel

„Man darf die Hoffnung nicht verlieren. Für mich ist das das Allerwichtigste.“ Bruno Schmidt aus Linnich hat Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), eine degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems. Im Dezember 2014 hat der 51-Jährige die Diagnose bekommen. „Das ist eine fortschreitende, unheilbare Krankheit“, sagt der Lebensmitteltechniker.

Am Samstag, 27. August, startet um 11 Uhr am „Haus für Gürzenich“ die „Tour de ALS“. Über 80 der insgesamt 200 Startplätze sind bereits vergeben, die Radler fahren rund 80 Kilometer durch die Eifel. „Wir fahren im geschlossenen Verband“, sagt Sven Rehbein. „Die Gruppe bleibt immer zusammen. Jeder, der eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 24 km/h schafft, kann mitfahren.“

Der ganze Artikel auf:
http://www.aachener-zeitung.de

Advertisements

Kommentar erwünscht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s