Fahrradabstellanlage an der Weyerstraße

laut aktueller Meldung aus dem Supersonntag:

Die Geschäftsleute in der Weierstraße sammeln fleißig Unterschriften gegen die Pläne der „Ampel plus“, in der Weierstraße einen Fahrradunterstand und eine Car-Sharing-Station zu errichten. Durch diese beiden Projekte würden sechs der 18 Autoparkplätze wegfallen, wodurch sich die Einzelhändler in ihrer Existenz bedroht fühlten. Da allerdings einige rechtliche Voraussetzungen nicht eingehalten wurden, sind die bisher gesammelten Unterschriften, so dass man jetzt eine neue Unterschriftenaktion startet. Ungeachtet dessen hat die Stadtverwaltung einen Kompromissvorschlag unterbreitet. Der Fahrradunterstand soll in der Weierstraße bleiben, die Car-Sharing-Station allerdings in die Wilhelmstraße vor das Haus Nummer 15 verlegt werden. Aber auch dies lehnen die Geschäftsleute in der Weierstraße ab.
Quelle: Supersonntag

Nun kommt die Stadtverwaltung den Geschäftsleuten mit einem guten Kompromiss entgegen, doch die Geschäftsleute bleiben stur.

Warum sollten 3 Parkplätze mehr Kunden bringen als, 18 attraktive Fahrradabstellplätze ?
Warum klammert man sich krampfhaft an diesen Parkplätzen fest ?
Ist eine mit Autos vollgestellte Straße attraktiver ?
Sind Kunden, die mit einem Auto kommen bessere Kunden ?

Es sind nicht Autos, die die Stadt beleben, sondern die Menschen:

Der Radverkehr befördert die Belebung der Stadtteilzentren
und Innenstädte, er stärkt somit auch den dortigen Einzelhandel.
Mehr Fahrrad- und weniger Pkw-Nutzung spart Platz für hohe
Aufenthaltsqualität und trägt so zu einem attraktiven, anregenden
Einkaufsumfeld bei. Einzelhändler müssen dabei nicht den Verlust

von Nachfragepotenzialen fürchten. Radfahrer stellen eine kaufkräftige
und treue Kundengruppe dar. Um sie in die Geschäfte zu locken, soll
den Hindernissen beim Einkauf auf zwei Rädern mit einem breiten
Serviceangebot, komfortablen Abstellmöglichkeitenund sicheren
Straßen begegnet werden.

Diskussion und Kommentare erwünscht !

Quelle:

http://www.nationaler-radverkehrsplan.de/transferstelle/downloads/for-a-04.pdf

Links:
http://www.agfs-nrw.de/uploads/tx_ttproducts/datasheet/A9RF701.pdf

Advertisements

Ein Gedanke zu “Fahrradabstellanlage an der Weyerstraße

  1. wie wäre es denn die Fahrradparkplätze auf den Kaiserplatz anzubringen ? Ich persönlich wohne in der Rureifel, einfach zu weit um mal kurz mit dem Rad in die Stadt zu fahren. Und gerade die Parkplätze in der Nähe des Kaiserplatzes sind extremst wichtig für die Leute die ihre älteren Eltern mal mit in die Stadt nehmen, da ist der weg zu Fuß auf den Marktplatz schon sehr wichtig. Die Radelnde Bevölkerung ist da um einiges fitter und kann sicherlich etwas weiter „parken“

    Gefällt mir

Kommentar erwünscht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s